Lohnt sich die Niederlassung als Arzt?

Nach erfolgreicher Absolvierung der Facharztausbildung und einigen Jahren Berufserfahrung als angestellter Arzt stehen häufig Überlegungen an, wie die weitere berufliche Zukunft aussehen soll. In der jetzigen Arbeitsmarkt- und Niederlassungssituation haben junge Mediziner viele Möglichkeiten, um ihre beruflichen Perspektiven aktiv zu gestalten.

Neben monetären Überlegungen spielen Arbeitszufriedenheit und eine ausgeglichene Work-Life-Balance für viele Ärzte eine wesentliche Rolle bei dieser wichtigen Entscheidungsfindung.

Aus unserer Sicht sollten junge Ärzte bei Ihren Überlegungen die Niederlassung als selbständiger Arzt nicht außer Acht lassen. Unsere langjährige Erfahrung zeigt, dass gerade die Niederlassung in eigener Praxis die Möglichkeit auf selbstbestimmtes Arbeiten verbunden mit einer angemessenen Entlohnung eröffnet. Allerdings muss der Schritt in die Selbständigkeit umfassend und intensiv mit allen Chancen und Risiken geprüft und geplant werden.

In der Regel wird der Wunsch nach einer Tätigkeit in eigener Praxis durch die Übernahme einer bereits bestehenden Einzelpraxis oder durch den Einstieg in eine Gemeinschaftspraxis verwirklicht. Das bedeutet, dass bereits betriebswirtschaftliche Praxiszahlen existieren, auf deren Basis eine aussagefähige Zukunftsprognose erstellt werden kann.

Welche Unterlagen sind für die wirtschaftliche Beurteilung einer Arztpraxis notwendig?

  1. Aktuelle betriebswirtschaftliche Auswertungen (BWA)
  2. Jahresabschlüsse / Steuererklärungen der letzten drei Jahre
  3. Bestandsverzeichnis über das vorhandene Inventar

Diese Unterlagen sind für eine erste Einschätzung einer bereits bestehenden Praxis mindestens erforderlich. Spezialisierte Berater sollten diese eingehend prüfen und mit Ihnen gemeinsam analysieren, denn am Ende geht es um Ihre zukünftige Praxis!

Nach welchen Kriterien ist eine bestehende Arztpraxis zu beurteilen?

Zahlreiche betriebswirtschaftliche Analysen in unserer Kanzlei haben gezeigt, dass bei Praxisübernahmen zwei Kennzahlen von grundlegender Bedeutung für die Beurteilung der zu übernehmenden Praxis sind:

I. Entschuldungskraft der Praxis

Was am Ende wirklich vom Gewinn übrig bleibt, hängt hauptsächlich von der Tilgungsbelastung der Praxis und somit von der Höhe der Darlehen ab, die für die Begleichung des Kaufpreises notwendig sind. Der zu erwartende Gewinn wird deshalb ins Verhältnis zu den für die Anschaffung erforderlichen Darlehen gesetzt:

Jahresgewinn Praxisdarlehen Faktor Beurteilung
200.000 € 100.000 € 0,5 sehr gut
200.000 € ≤ 200.000 € ≤ 1,0 normal
200.000 € ≤ 300.000 € ≤ 1,5 möglich
200.000 € ≤ 400.000 € ≤ 2,0 schwierig

Die aktuelle Marktentwicklung zeigt jedoch, dass ein Übernehmer nur selten einen Kaufpreis oberhalb des Faktors 1,0 zu entrichten hat, so dass hohe Praxis-Anschaffungs-Darlehen zunehmend der Vergangenheit angehören. Der positive Effekt daraus ist, dass die aufgenommenen Investitionsdarlehen aus dem Praxisgewinn innerhalb von zwei bis drei Jahren getilgt werden können, bei gleichzeitiger Entnahme eines „Gehalts“, das dem Gehaltsniveau eines angestellten Arztes entspricht.

II. Netto-Einkommen und Verdienst als selbständiger Arzt

Die aus unserer Sicht wichtigste Kennzahl für Ihre Arztpraxis ist der private Verfügungsbetrag, den Ihre Praxis erwirtschaftet. Das heißt konkret, was bleibt vom Gewinn nach Tilgung, Vorsorge und - nicht zu vergessen - nach Steuern am Ende übrig. Richtig dargestellt ist diese Zahl vergleichbar mit dem Nettogehalt eines angestellten Arztes.

Fazit

Die Niederlassung als selbständiger Arzt stellt eine interessante und lukrative Alternative zur Angestelltentätigkeit dar. Auch die Option einer gemeinsamen Niederlassung gibt Ärzten die nötige Flexibilität, um im Rahmen einer selbständigen Tätigkeit die Verwirklichung von persönlichen und privaten Zielen zu erreichen.

Autor

Sebastian Burgis
Steuerberater bei Husslein & Zenk Steuerberatungsgesellschaft Partnerschaft mbB und Fachberater für den Heilberufebereich (IFU / ISM gGmbH) mit Spezialisierung auf die steuerliche Beratung von Ärzten, Zahnärzten und Apotheken.

Weitere Einträge

Schulabsolventen stehen häufig vor der Frage: „Was soll ich zukünftig beruflich machen?“. Zur Auswahl stehen neben diversen Studienmöglichkeiten auch viele verschiedene Ausbildungsberufe. Es ist daher für den Einzelnen oftmals schwer, aus der Fülle von Möglichkeiten die richtige Entscheidung zu treffen; zudem ist vielen Schulabsolventen nicht bewusst, welche Tätigkeiten sich hinter den jeweiligen Berufsbezeichnungen verbergen.
Artikel lesen
Was sind die Voraussetzungen für zufriedene Mitarbeiter in der Steuerkanzlei? Herr Steuerberater Hußlein von der Steuerberatungsgesellschaft Hußlein & Zenk Partnerschaft mbB beschreibt, welche Maßnahmen zu einer Mitarbeiterzufriedenheit und zu einer guten Arbeitsatmosphäre führen.
Artikel lesen
Bearbeiten